Learnings aus der erneuten Nominierung für den Xing New Work Award

Erneut nominiert für den Xing New Work Award

Wir sind erneut für den Xing New Work Award nominiert. Juchuu! In dieser Episode erfährst du, welche wichtigen Learnings ich mitgenommen habe.

Hier kannst du übrigens noch bis zum 30. September 2020 für uns abstimmen! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Hier kannst du dir die Podcast-Episode anhören:

 

Wer lieber lesen mag, hier entlang:

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Episode des Sidepreneur-Podcasts.

Ich freue mich sehr, dass du wieder eingeschaltet hast. Heute wird es eine kurze, knackige Solo Episode von mir geben.

Wenn du uns schon ein bisschen länger folgst, dann hast du bestimmt im vergangenen Jahr mitbekommen, dass Peter und ich in Hamburg in der Elbphilharmonie während der New Work Experience, den New Work Award in Empfang nehmen durften.

Das war ein super Ding für uns. Es hat uns sehr gefreut, denn es hat uns gezeigt, dass unsere Arbeit, ein wichtiger Bestandteil der New work Bewegung ist.

Dank unserer großartigen Community haben wir es im letzten Jahr tatsächlich geschafft, den Preis mit nach Hause zu nehmen. Denn auf die Shortlist zu kommen, war abhängig von einer Jury. Den Preis auch wirklich überreicht zu bekommen, war abhängig von der Community und deshalb an dieser Stelle auch heute noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an jeden, der damals für uns abgestimmt hat.

Und ja, was soll ich sagen?

Tatsächlich sind wir auch dieses Jahr wieder nominiert für den Xing New Work 2020, der mit Sicherheit ganz anders dieses Jahr ablaufen wird. Aber das ist egal. Wir freuen uns mega mega mega, dass wir wieder auf der Shortlist stehen.

Es gab 356 Einreichungen und wir gehören zu den wenigen, die jetzt auf dieser Shortlist stehen.

Jetzt bitten wir dich, uns deine Stimme zu geben, sodass wir auch dieses Jahr den Preis mit nach Hause nehmen können.

Unsere Mission: Nebenberufliches Gründen und Sidepreneurship sichtbarer machen.

Mein persönlicher großer Wunsch ist es, weil der Preis steht nämlich bei Peter in München in unserem Headquarter. Aber ich fände es mega mega cool, wenn ich auch hier in meinem Büro bei Frankfurt diesen Award zu stehen hätte.

2020 ist ein total besonderes Jahr für uns alle. Da wäre ja mal nochmal ein mega Höhepunkt, diesen Preis in Empfang zu nehmen.

Deshalb Ich freue mich riesig, wenn du jetzt, wenn du die Episode gehört hast, uns deine Stimme unter folgendem Link gibst: https://www.sidepreneur.de/award20SP218

Du kommst direkt auf die Voting-Seite und kannst deine Stimme für uns abgeben.

Meine Learnings aus der erneuten Nominierung

Was ich aber gerne mit dir an dieser Stelle noch teilen möchte, sind meine Learnings, die ich bereits jetzt aus der erneuten Nominierung gezogen habe.

Denn ganz ehrlich, wenn es Peter nicht geben würde, dann würden wir heute auf dieser Liste nicht stehen. Und dann hätten wir auch im vergangenen Jahr nicht auf der Liste gestanden. Aber Peter war und ist mega überzeugt davon, dass wir mit unserer Arbeit einen wichtigen Beitrag leisten für die New Work Bewegung und für das neue Arbeiten.

Wir haben es im vergangenen Jahr erlebt: Wir konnten den Preis mit nach Hause nehmen. Als Peter dieses Jahr auf die Idee kam und sagte: “Hey, lass uns doch uns wieder für den Award bewerben und unsere Bewerbungsunterlagen einsenden. ” Da war ich ehrlich gesagt ziemlich skeptisch und zurückhaltend.

Dieses Jahr gibt sogar eine Kategorie Alumni. Es gibt also die Möglichkeit, dass auch Menschen / Teams / Unternehmen / Insitutionen, die den Preis schon einmal gewonnen haben, sich noch einmal bewerben dürfen.

Wiederholungen sind möglich

Da dachte ich: “Peter, wir haben ihn doch letztes Jahr gewonnen, was sollen wir uns jetzt noch einmal bewerben? Wir kommen eh nicht noch einmal auf die Liste. (Immer schön negativ denken, ja das kann ich).. Spar dir die Zeit für etwas anderes. Aber Peter wäre nicht Peter, wenn er es trotzdem machen würde.

Was hat es mir gezeigt?

Es ist total egal. Was ist das Schlimmste, was passieren kann? Bei der Bewerbung für den Award wäre das Schlimmste, das wir nicht auf die Shortlist kommen, aber wäre das wirklich schlimm die gewesen? War die Chance nicht mindestens genauso hoch, dass wir es wieder schaffen?

Auch wäre es nicht schlimm, wenn wir dieses Jahr eine Absage bekommen hätten.

Zu verlieren gibt es nichts, aber jede Menge zu gewinnen.

Aber was war das Ergebnis? 356 Einreichungen. Wir waren eine davon, und wir stehen jetzt wieder auf der Shortlist.

Ich hatte den Glaubenssatz “Mensch, wenn es einmal funktioniert hat auf der Shortlist zu stehen, warum sollte es ein zweites Mal funktionieren? Es gibt so noch so viele andere tolle Projekte Lass doch jetzt erst einmal andere auf die Liste”.

Aber nein, tatsächlich, wir haben den Beweis dafür. Es hat einmal funktioniert, und es kann auch im Folgejahr funktionieren.

Und es kann tatsächlich auch in diesem Jahr passieren, dass wir den Preis wieder in Empfang nehmen.

Also, von daher sind meine zwei Learnings:

  1. Einfach machen. Was ist das Schlimmste, was man was passieren kann?
  2. Und auch wenn du es im letzten Jahr schon geschafft hast und dir für dieses Jahr keine Chance mehr ausrechnest, ist es trotzdem möglich.

Schick deine Bewerbung ab oder was immer auch vielleicht bei dir gerade ansteht, es kann alles funktionieren, wenn du daran glaubst.

Alles ist möglich, wenn du die nötigen Schritte dafür in die richtige Richtung gehst.

Das wollte ich einfach mal kurz mit dir teilen.

Und an dieser Stelle noch einmal mein kurzer Aufruf an dich:

Wenn du unsere Arbeit unterstützen möchtest, wenn du das nebenberufliche Gründen auch noch sichtbarer machen möchtest, hier in Deutschland, aber natürlich auch in der DACH-Region, dann gib uns deine Stimme.

www. sidepreneur.de/award20SP218

Wir freuen uns über jede Stimme, die wir bekommen, und halten dich natürlich auch auf dem Laufenden., was Ende Oktober, wenn die New Work Experience stattfindet, verkündet wird.

Vielen Dank und dir eine erfolgreiche Woche noch mit deinem Side-Business und dein Business-Ideen. Bis zum nächsten Mal.

Wir freuen uns, wenn du dich mit uns vernetzt!

Komm’ doch gerne in unsere Facebook-Community für noch mehr Austausch und Inspiration.

 

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren Newsletter.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like