Statistiken und Einnahmen als Sidepreneur im April 2015

Rückblick – Der erste Monat der Sidepreneur.de-Community

Ich möchte die Sidepreneur-Community mit der größtmöglichen Transparenz aufbauen und stelle dazu regelmäßig meine Erfolge, Misserfolge und Erfahrungen sowie eine Sidepreneur-Einnahmen/Ausgaben-Übersicht im Blog vor.

Am Sonntag, 12. April war es also endlich soweit und ich stellte die Sidepreneur-Plattform endlich online. Bereits seit ein paar Jahren arbeite ich als „Teilzeit“-Unternehmer und bin nebenberuflich selbstständig. Zum Jahresbeginn 2015, in meiner strategischen Zielplanung für das anstehende Jahr, setzte ich mir das Ziel, mehr Angestellte von einer nebenberuflichen Selbstständigkeit zu berichten, ihnen meine Erfahrungen mitzuteilen und einige vielleicht sogar dafür zu motivieren, sich nebenberuflich selbstständig zu machen. Für mich stellt die nebenberufliche Selbstständigkeit eine tolle Möglichkeit dar, unternehmerisch nicht 100% Risiko eingehen zu müssen und trotzdem neben der Festanstellung meine eigenen Ideen umzusetzen. Mit der Sidepreneur-Plattform möchte ich eine Community von nebenberuflich Selbstständigen aufbauen und den gegenseitigen Austausch fördern. Es ist nicht immer leicht als Sidepreneur alles unter einen Hut zu bekommen und auch bei mir stand im Monat April eine Menge Arbeit auf dem Plan.

Statistiken der Webseite

Am Sonntag den 12. April ging der Sidepreneur Blog, nach ca. 3 Wochen Aufbau-Arbeit, mit den ersten Artikeln online. Parallel dazu wurde die Facebook-Seite, die Facebook-Gruppe, der Twitter-Kanal und die Google+ – Seite live geschaltet. Bei Weitem war die Webseite noch nicht perfekt und auch heute ist sie das noch lange nicht, doch aus vergangenen Projekten habe ich gelernt, dass man nicht früh genug starten kann, um dann das Feedback der Webseitenbesucher, also auch dein Feedback, einzuholen. Und so startete ich mit wenigen statischen Seiten und den ersten Artikeln zu den Besonderheiten eines Sidepreneurs und wen man vor dem Start informieren sollte die Sidepreneur-Plattform und schraubte an den folgenden Abenden immer weiter daran, um sie stetig weiter zu verbessern sowie mehr und mehr Inhalte hinzuzufügen.

Bei der Auswertung der Traffic-Zahlen ist aufgrund des Launches am 12.04. zu beachten, dass im April nur noch 18 Tage übrig blieben.

Beiträge

Der Launch verlief recht erfolgreich und als der Podcast dann dienstags online war, erreichte ich bereits am Mittwoch, den 15.04. über den Tag verteilt 56 Sitzungen. Der insgesamt stärkste Tag im April war der Mittwoch, 29. April mit 64 Sitzungen, nachdem ich den Beitrag “Deinen Businesplan erstellen in unter 1 Stunde” veröffentlicht habe.

Im Laufe des Aprils veröffentlichte ich insgesamt 8 Artikel, von denen der Artikel zu Starten der Selbstständigkeit mit verrückten Ideen der erfolgreichste war. Dieser erreichte im April 93 Aufrufe.

Natürlich wurden die einzelnen Beiträge auch auf den Sozialen Netzwerken veröffentlicht und dort in verschiedenen Gruppen gepostet, durch die erste Webseitenbesucher verzeichnet werden konnten.

Alles in allem wächst die Anzahl an Sitzungen jeden Tag weiter, was mich sehr motiviert und erfreut. Dieses ist zu großen Anteilen dem Sidepreneur Podcast und meiner aktiven Beteiligung in verschiedenen Facebook-Gruppen zuzuschreiben.

Newsletter

OptinMonsterBereits von Beginn an habe ich einen Newsletter aufgesetzt, in den sich die Webseitenbesucher auf verschiedene Wege, durch das Newsletter-Signup-Feld oder durch den Download des Ideen-Ratgebers, eintragen können. Beide Wege in den Newsletter habe ich mit dem Profi-Tool OptinMonster realisiert, welches fantastische Möglichkeiten zu einem super günstigen Preis (im Vergleich zu anderen Produkten) anbietet, seine “Lead Boxen” zu gestalten. Ich kann dieses Tool jedem Webseitenbetreiber nur empfehlen! Hier geht es zur OptinMonster Webseite.

Innerhalb weniger Tage haben sich dort bereits die ersten Interessenten eingetragen, die ich nun laufend über die neusten Artikel im Blog und Podcast sowie über Entwicklungen von meinen Projekten und die Monatsentwicklungen mit Einnahmen und Ausgaben informieren werde.

In den 18 Tagen im April konnte ich 36 Newsletter-Abonnenten erzielen. Hierbei half am meisten das kostenlose eBook zu den 10 Ideen, wie du noch heute als Sidepreneur starten kannst. Alle zur Verfügung gestellten Dokumente wurden insgesamt 82 mal heruntergeladen.

SEO

Leider blieb mir im April nahezu keine Zeit, eine SEO-Strategie zu entwickeln oder gar auszuführen. Beim Aufbau der Plattform mit WordPress habe ich lediglich auf eine Onpage-Optimierung geachtet, so dass die Webseite den Anforderungen von Google standhält und eine Basis für ein gutes Ranking gelegt ist.

Eine Offpage-Optimierung durch Linkaufbau hat bislang noch nicht stattgefunden. Ich habe lediglich die ein oder andere Frage auf Frageportalen beantwortet sowie eine Hand voll Kommentare auf anderen Blogs genutzt, um auf die Sidepreneur-Plattform zu verweisen und zu verlinken.

Wichtig ist aber noch einmal zu erwähnen, dass ich komplett bei 0 begonnen habe, ohne eine Basis an Bloglesern, Newsletter-Abonnenten oder anderen Followern auf diversen Kanälen. Dem ein oder anderen mögen diese Zahlen klein vorkommen, ich jedoch bin sehr zufrieden, da ich ohne Basis gerade erst 18 Tage online bin und dabei bereits ein paar Hände voll Menschen für das Thema Sidepreneur und nebenberufliche Selbstständigkeit begeistern konnte. Und auch die ersten Tage im Mai zeigen eine deutliche Tendenz, da die Webseitenbesucher jeden Tag neue Rekorde aufstellen – nicht zuletzt durch 2 spannende Events, auf die ich im Mai-Rückblick dann eingehen werde.

Zudem erhalte ich bereits jetzt erstes Feedback und Fragen von interessierten Lesern und Zuhörern, die mich sehr motivieren und die die Vernetzung und den Aufbau der Sidepreneur-Community weiter fördern.

Statistiken zum Sidepreneur Podcast

Ebenfalls am Sonntag den 12.04.2015 reichte ich meinen Podcast-Feed bei iTunes ein und nur 2 Tage später, am Dienstag 14.04.2015, war dieser von Apple freigegeben und bei iTunes verfügbar. Ich startete mit einer Einführungsfolge SP 000, in der ich den Podcast vorstellte und hatte dann die Folgen SP 001 und SP 002 bereits vorproduziert und ebenfalls veröffentlicht. Ein interessierter Hörer konnte also von Beginn an 3 Folgen hören.

Der Sidepreneur-Podcast wurde gleichzeitig neben iTunes noch bei SoundcloudStitcher sowie bei Podcast.de, dem deutschen Podcasting-Verzeichnis, veröffentlicht. Ich möchte dir als Zuhörer den Sidepreneur-Podcast auf deinem Lieblingsplayer zur Verfügung stellen, um dir das Zuhören so angenehm wie möglich zu machen.

Die ersten Erfolgserlebnisse des Sidepreneur-Podcasts ließen nicht lange auf sich warten! Bereits an den ersten Tagen meldete mir mein Podcast-Hoster die ersten Abonnenten und durch das Hinweisen auf den Podcast in verschiedenen Facebook-Gruppen, konnte ich sogar die ersten Downloads der Folgen verzeichnen.

Platzierung-Sidepreneur-PodcastDieses motivierte mich sehr. Am Mittwoch morgen, also 1 Tag nach der Freigabe des Podcasts, veröffentlichte ich direkt die nächste Folge SP 003 mit dem Titel: Mit verrückten Ideen selbstständig machen. Dieses gab den Abonnenten- und Downloadzahlen einen erneuten Boost.

Bereits innerhalb der ersten Woche, am Freitag belegte der Podcast kurzfristig Top-Plätze in den iTunes Rankings: Freitag morgen (siehe Screenshot unten) wurde kurzfristig in der Kategorie “Wirtschaft Gesamt” Platz 5 und in “Wirtschaft -Management & Marketing” Platz 2 erreicht – im direkten Umfeld der Unternehmer-Ikone Tim Ferris von FourHourWorkweek.com.

Zudem war der Sidepreneur Podcast seit dem immer in den “Neu & Beachtenswert” Empfehlungen von Apple zu finden, was dem Wachstum der Hörerzahlen hilft.

Die Motivation war dadurch vollends entfacht, so dass ich mich kurzer Hand entschied, auch dir etwas von meiner Motivation abzugeben und führte bereits in der 2. Woche des Podcasts die neue Serie Motivation Monday ein, die dir immer montags ein Zitat einer berühmten Persönlichkeit präsentiert. Dieses wenden wir auf unseren Sidepreneur-Alltag an und verschaffen uns so einen motivierten Start in die Woche.

In den 18 Tagen im April konnte ich 535 Abonnenten vom SidepreneurPodcast begeistern und 655 Downloads erzeugen – gar nicht mal so schlecht wenn man bei 0 startet. 🙂

Und der Mai zeigt bereits jetzt ein starkes Wachstum an. Das wird spannend…

Warum startete ich überhaupt einen Podcast?

Ich bin begeisterter Podcast-Hörer und verschlinge hier täglich die unterschiedlichsten Formate (deutsch/englisch) zu den verschiedensten Themen. Gleichzeitig registrierte ich die sehr starke Marktdurchdringung und Aufmerksamkeit dieses Mediums in den USA.

Ich bin ein neugieriger und experimentierfreudiger Mensch, also hörte ich mir alles zum Thema Podcasting an und entschied mich dann, dieses Medium einmal selbst zu testen. Ich sehe es als kleines Experiment an, einen neuen Marketing-Kanal zu testen und hierin erste eigene Erfahrungen zu sammeln. Wie diese Erfahrungen ausfallen werden und was ich im Laufe der nächsten Wochen und vielleicht Monate lernen werde, teile ich euch selbstverständlich und als erstes mit.

In einer der kommenden Podcast-Folgen werde ich noch mal allgemein auf das Thema Podcast eingehen.

Als Sidepreneur Geld verdienen

Einnahmen:

Nischenwebseiten (Adsense): 58,37 €

2 Beratungsprojekte als “Virtueller Produktmanager”: 1.281,00 €

Sidepreneur.de: 0,00 €

Gesamteinnahmen: 1.339,37 €

Im April wurden Einnahmen aus meinen 2 alten Nischenwebseiten (siehe dazu auch Ausblick Mai) und zwei abgeschlossenen Beratungsprojekten als “Virtueller PM” generiert. Mit der Sidepreneur-Plattform wurde kein Umsatz erzielt, was auch gar nicht mein Ziel zum aktuellen Zeitpunkt ist, aber der vollständigkeitshalber ist diese mit aufgeführt, falls hier in Zukunft sich etwas ändern sollte.

Ausgaben:

Domains & Hosting: 12,83 €

WordPress-Theme bei Themeforest (Voice Template): 51,14 €

Podcast Intro-Musik bei AudioJungle:  22,81 €

OptinMonster (eins der besten Tools zur LeadGeneration – siehe oben): 87,31 €

Smart Podcast Player: 78,43 €

Auphonic (Audio Postproduction Tool): 11,90 €

Podcaster.de (Podcast Hosting): 5 €

Virtuelle Assistenten über oDesk und Fiverr: 53 €

Rode NT-1A Großmembran-Kondensatormikrofon m. Spinne + Pop-Schutz:  189,00 €

Focusrite Scarlett 2i2 (Audio Interface):  139,00 €

Gesamtausgaben: 650,42 €

Bei den Ausgaben ist zu Beginn natürlich etwas mehr angefallen, da ich hierein jetzt auch die Kosten für den Aufbau der Plattform genommen habe. Diese fallen im weiteren Verlauf zum Teil gar nicht mehr an oder nur noch sehr vereinzelt.

VERDIENST GESAMT: 688,95 €

Insgesamt konnte ich also einen kleinen Nebenverdienst erwirtschaften, der wegen der Start-Anschaffungen (wie das Mikrofon und das Audio-Interface) zwar unter 1.000€ liegt, aber dennoch ein nettes Zusatzeinkommen für den Monat April darstellt. Ob ich im Mai die Einnahmen erhöhen kann bleibt noch abzuwarten, da ich mich zunächst auf den Aufbau der Sidepreneur-Plattform konzentrieren will.

Ausblick auf den Monat Mai

Die ersten Tage im Mai sind ja bereits rum und ich kann dir sagen, dass das Wachstum der Sidepreneur-Community stark anzieht, was mich riesig freut. Zudem bietet der Mai ein paar Feiertage, die ich produktiv nutzen möchte, um die Zeit die ich für private Verpflichtungen benötige, wieder auszugleichen.

Webseite

Für den Mai habe ich mir vorgenommen, die Webseite weiter zu optimieren. Dazu sollen noch fehlende Seiten (Neu hier?, Ressourcen-Liste,etc.) aufgebaut und eine SEO-Strategie entwickelt werden. Zu dieser wird es gehören, einiges im Bereich der Offpage-Optimierung und dem Linkaufbau zu unternehmen, was ein besseres Ranking bei verschiedenen Keywords zur Folge haben soll.

Ebenso stehen bereits eine handvoll Gast-Blogposts auf der Liste, die ich nur noch alle zu ende schreiben muss und dann bei den entsprechenden Seiten veröffentlichen darf. Hiervon kann man ausgehen, dass da einige neue Sidepreneure auf die Community aufmerksam werden.

Podcast

Im Podcast wird es im Mai darum gehen, weiterhin konstant montags und mittwochs Folgen zu produzieren, mit denen ich dich und die weiteren Sidepreneure motivieren und an der ein oder anderen Stelle auf verschiedene Tipps und Tricks hinweisen kann.

Zudem sind sowohl für den Sidepreneur-Podcast die ersten Interviews mit spannenden Unternehmern geplant, wie auch weitere Gast-Interviews von mir in anderen Podcasts. Auch hier kann ich so weitere Menschen auf Sidepreneur.de aufmerksam machen und in unsere Community einladen.

Projekte & Einkommen

Das erste Ziel ist es, die beiden noch laufenden Nischenseiten abzuschieben um mich weiter auf den Aufbau der Sidepreneur-Plattform und kommende Projekte konzentrieren zu können. Ich stehe nicht mehr hinter dem Prinzip, unter dem die Webseiten vor 2 Jahren aufgebaut wurden, mit möglichst wenig Content auf gewisse Keywords zu ranken, um dann den Traffic abzufischen. Dieses ist meiner Meinung nach nicht nachhaltig und auch Google unternimmt immer mehr, um dieses Vorgehen zu unterbinden.

Bei meinem weiteren Sideprojekt im Bereich Visual Branding mache ich mit meinem Kollegen weitere Fortschritte auf dem Weg zur Fertigstellung der ersten vermarktungsfähigen Version. Ziel ist es hierbei, die ersten potentiellen Partner und Kunden anzusprechen.Sobald das Produkt öffentlich ist, erfährst du davon und ich stelle dir das Konzept sowie die Strategie vor.

Das Einkommen als Sidepreneur ist für den Monat Mai noch nicht ganz vorauszusagen, da ich auf der einen Seite zwei spannende Projektanfragen habe, bei denen gerade die Absprachen und Verhandlungen laufen, auf der anderen Seite jedoch aufgrund der wenigen Zeit und meinem Wunsch, die Sidepreneur-Plattform weiter auszubauen, ich noch nicht ganz sicher bin, ob ich diese Projekte annehmen werde. Aber genau hier wird einer der Vorteile eines Sidepreneurs deutlich, dass ich auf das Geld im Mai nicht angewiesen bin und mich auch ruhigen Gewissens gegen die Annahme eines weiteren Projektes entscheiden kann.

Hauptjob

In meinem Hauptjob als Produktmanager in einer Digital Agentur bin ich für die Software-Produkte und die internen Prozesse zuständig. Hier laufen gerade einige Projekte auf Hochtouren und es macht viel Spaß, an der Fertigstellung eines neuen Tools mitzuwirken, sowie die internen Prozesse weiter zu optimieren.

Ebenso ist es angedacht, eine erste Kooperation zwischen meinem Arbeitgeber und meinem Visual – Branding Projekt aufzubauen und hier bin ich gespannt, wie die ersten Gespräche verlaufen werden und welche Fortschritte ich hier erzielen kann.

Privates

Privat steht im Mai und Juni bei mir einiges an. Mein bester Freund wird heiraten, bei dem ich Trauzeuge sein darf und dadurch noch ein paar Dinge organisieren muss. Hinzu kommt, dass ich im Juni mit meiner Partnerin in eine größere Wohnung umziehen werde, was einige Abendstunden an zusätzlicher Arbeit bedeuten. Aber dafür kann ich dann auch mein neues Homeoffice gestalten, für das ich schon coole Ideen habe.

Fazit

Der Start der Sidepreneur-Plattform im April war, obwohl die Webseite noch nicht ganz fertig war und ich im Podcasten noch ziemlicher Laie bin, das Beste was ich machen konnte. Es macht riesigen Spaß und ich habe innerhalb der wenigen ersten Tage bereits sehr viele Menschen von der nebenberuflichen Selbstständigkeit begeistern können, habe die ersten Anfrage für eine Kooperation zu einem zukünftigen Projekt erhalten und mich erreichen viele spannende Fragen und tolles Feedback zur Sidepreneur-Plattform. In den nächsten Tagen und Wochen kann ich all euer Feedback dann auch in die Podcast-Folgen und Blogposts einfließen lassen, um die Inhalte noch besser auf eure Bedürfnisse zuschneiden zu können.

Was sind deine aktuellen Hürden als Sidepreneur?

Wo stehst du gerade auf deiner Achterbahnfahrt? Lust darüber zu sprechen? Dann schicke mir eine Email an dajana@sidepreneur.de oder poste es in unserer Facebook-Gruppe!

9 comments
    1. Hallo Webbie,
      ja ich bin auch erfreut über den Start. Der Podcast trägt auf jeden Fall dazu bei und hat gerade am Anfang die ersten Webseitenbesucher herüberheschickt. In Zukunft werde ich im Podcast das ein oder andere Experiment noch live vorstellen und die Zuhörer an den Entwicklungen regelmäßig teilhaben lassen, so dass es hoffentlich noch spannender und auch lehrreicher wird.

  1. Hallo Michael,

    eine wirklich klasse Idee, die du hier verwirklichst.

    Ich drücke dir alle Daumen und hoffe das dein Projekt weiterhin erfolgreich wird.
    Vor allem deine Podcasts sind eine super Idee!

    Ich werde dich nun regelmäßig lesen und schauen, wie es hier weiter geht :-).

    Viele Grüße
    Sven

  2. Wow super professioneller und erfolgreicher Start! Man merkt Deine Erfahrung:-) Noch eine für mich persönlich wichtige Frage weil ich auch schon ein paar Startups in den Sand gesetzt habe: Was waren die Ursachen dass es mit Deinem Startup nicht geklappt hat? Was hast Du gelernt? Wünsch Dir ganz viel Erfolg! Je mehr Selbständige es gibt desto besser!

    1. Hallo Thomas,
      vielen Dank für deine Fragen….da bringst du mich auf die Idee, die kleinen Storys und Learnings zu den nicht-erfolgreichen Startups in einen Artikel zu packen. Werde ich die Tage mal machen und dann hier veröffentlichen. Bin dann gespannt auf deine Storys dazu 😉

  3. Hallo Michael,
    schöner Blog bei dem ich sicher ab und zu vorbeischaue! Mir gefällt die ehrliche Auflistung Deiner Einnahmen und Ausgaben. Das beeindruckt mich wesentlich mehr als all die marktschreierischen Seiten über Online-Business-Erfolge…
    Ich bin seit mehreren Jahren Sidepreneur und bleibe das vermutlich

  4. Hallo Michael,
    ich bin gestern erst auf deinen Blog gestoßen und habe mich gleich von deinen Artikeln und Podcast-Folgen ansprechen und inspirieren lassen!
    Klasse wie du das Alles so angehst und das du hier von 0 an los gelegt hast und sofort transparent aufzeigst, wie die Dinge so laufen und wie sich die ersten Wochen entwickeln.
    Ich werde deinen Blog und Podcast weiterhin verfolgen und freue mich mehr von dir zu hören.

    Ps.: Ich bin seit 5 Jahren nebenberuflich Selbstständig und finde diese Art der Selbstständigkeit bislang auch optimal!

    Beste Grüße
    Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like