Outsourcing: Schnelleres Wachstum für dein Sidebusiness

Outsourcing für Selbstädige und Sidepreneure. Mit Freelancer zum Erfolg

Alleine in Deutschland gibt es fast 5 Millionen Freelancer, die täglich Startups, KMU und natürlich auch Sidepreneuren helfen ihre Ziele zu erreichen. Laut einer Bitkom Umfrage unter Personalverantwortlichen, möchten 30% der Unternehmen künftig häufiger Aufgaben an Freelancer outsourcen. Gleichzeitig steigt die Anzahl der Angebote am Freelance Markt jährlich und ein weiterer Anstieg wird für die nächsten Jahre prognostiziert. Outsourcing kann also bestimmt auch für dein Business ein geeignetes Werkzeug für das Unternehmenswachstum werden.

 

Dieser Beitrag soll dir die Möglichkeiten des Outsourcings näher bringen. Dazu sehen wir uns verschiedene Plattformen an, die Freelance-Dienstleistungen anbieten. Außerdem stellen wir dir einige extrem hilfreiche Deals vor, die deinem Businesswachstum sicherlich helfen werden. 

 

Welche Plattformen für Outsourcing gibt es? 

 
Die Anzahl von Freelance Plattformen ist recht groß und die Angebote reichen von günstigen Dienstleistungen, wie Bildbearbeitung oder das Erstellen von kurzen Texten, bis hin zu komplexen Projekten in der IT oder dem Marketing. Fakt ist: Outgesourced werden kann alles. Wir zeigen dir hier die zwei bekanntesten Plattformen, die sehr unterschiedliche Anwendungsbereiche bieten.

 

Fiverr: 

Diese Plattform erlaubt es dir als Selbständiger oder Unternehmer, Freelancer mit verschiedensten Fähigkeiten zu finden. Die Freelancer werden dabei in drei Fähigkeitsstufen eingeteilt, sodass du immer die richtige Person für dein Projekt findest. Ein Vorteil von Fiverr ist, dass du die Angebote von verschiedensten Freelancern siehst, um diese zu vergleichen, bevor du mit jemanden in Kontakt trittst. Dabei kannst du Referenzen und Bewertungen des Dienstleisters sehen und dir genau durchlesen, wie der Dienstleistungsumfang aussieht. Ist der passende Freelancer gefunden, so kannst du diesen zunächst auch erst mit einer Nachricht kontaktieren um deine Wünsche genauer zu besprechen.

Die Preise bei Fiverr reichen, wie der Name schon sagt, von 5 Dollar bis hin zu vierstelligen Beträgen für den Fiverr Pro Service, bei dem professionelle Freelancer und erfahrene Agenturen hochqualitativen Service bieten. 

 

UpWork: 

UpWork ist eine globale Freelancing Plattform mit über 12 Millionen registrierten Freiberuflern. Das Prinzip bei UpWork ist ein wenig anders als bei Fiverr, da der Kunde ein Projekt mit seinen Anforderungen erstellt, auf dass er im Anschluss Angebote von Freelancern erhält. 

Die Angebote enthalten Preise, Referenzen und Anregungen der Freelancer, sodass man anhand dieser Kriterien frei wählen kann, welcher Freelancer am besten zum eigenen Projekt passt. Anders als bei Fiverr, wird man bei UpWork kaum Angebote finden, die sich preislich unter einem dreistelligen Betrag befinden. Der entscheidende Vorteil von UpWork ist allerdings, dass sich dort auch Freelancer für größere, komplexe und längerfristige Projekte finden lassen. 

 

Wie kann dir das Outsourcing über Fiverr beim Start deines Business helfen? 

 

1. Logo und Markenidentität

Ab und an hören wir aus der Community, dass Sidepreneure mehrere 100 Euro für ein Logo und einige Grafiken ausgegeben haben, obwohl dies die erste Investition in die eigene Selbstständigkeit war. Gerade in der Anfangsphase eines Unternehmens möchtest du aber häufig nicht allzu viel Geld für Logos und Grafiken, sowie die Corporate Identity ausgeben. Deshalb können wir dir hier Fiverr empfehlen, da du dort für günstige Preise kreative grafische Dienstleistungen erhältst. 

Sieh dich am besten einfach mal selbst um und lass dich vom Angebot inspirieren: 

2. Website/Landingpage oder Webshop

Auch deine erste Website, Landingpage oder der Webshop, von dem du schon immer geträumt hast, kann von einem Freelancer umgesetzt werden. Bei Fiverr bekommst du eine Website von einem deutschsprachigen Freelancer bereits für einen geringen dreistelligen Betrag. Dieser geht auf deine Wünsche ein und ändert Elemente, die dir nicht gefallen, falls dies nötig ist. 
Wenn Du beispielsweise bereits eine Website besitzt und nun einen Shop anbinden möchtest, so kannst du dies auch von einem Freelancer übernehmen lassen. Dadurch sparst du dir enorm viel Zeit und das Ergebnis sieht professionell aus. Die Möglichkeiten sind hier wieder nahezu unendlich und es lässt sich für jede Aufgabe der passende Freelancer finden. 
 
Stöbere einfach mal durch die Services und sicherlich wirst du auch etwas finden, dass du für deine Website schon immer mal umsetzen wolltest.

 

3. Online Marketing

SEO, SEA, Organic und Paid? Sind dir diese Worte fremd? Dann benötigst du auf jeden Fall Hilfe in Sachen Online Marketing. 

Bei Fiverr findest du vorgefertigte Dienstleistungen zu allen erdenklichen Bereichen des Marketings. Falls du also schon länger planst ein Werbevideo zu produzieren oder eine neue Social Media Strategie zu entwickeln, dann kannst du das nun bei Fiverr outsourcen und die Aufgabe an einen Profi weitergeben. 

 

4. Texte und Übersetzungen

Content ist King und das ist Fakt! Ohne qualitativen Content wird man nicht in den Suchergebnissen von Google gefunden und deine potenziellen Kunden, die Informationen zu deinem Fachgebiet benötigen, gehen auch leer aus. Gute Texte werden überall benötigt, sei es in deiner Instagram Caption oder das Copywriting in deinem nächsten Newsletter. Gute Texte steigern Conversions, erhöhen die Reichweite und befriedigen den Wissensdurst deiner Leser. Im Endeffekt sparst du also mit guten Texten Geld, dass du an anderer Stelle ausgegeben hättest. 
 
Schau doch mal bei diesen Textern vorbei, wenn du auch hochqualitativen Content für deine Webpräsenz verwenden möchtest. 

 

Bist du vielleicht noch nicht überzeugt von Outsourcing? Dann haben wir hier noch fünf Vorteile, die das Outsourcing mit sich bringt. 

 

  1. Zeitersparnis 

Durch die Zusammenarbeit mit externen Spezialisten kannst du unheimlich viel Zeit sparen, da die zeitraubende Einarbeitung des Personals nicht mehr nötig ist. 

 

  1. Qualitätssteigerung 

Freelancer sind meist Experten auf ihrem spezifischen Fachgebiet. Das heißt, dass du mit der Inanspruchnahme eines Experten auch immer eine Steigerung der Arbeitsqualität erfährst. 

 

  1. Flexibilität 

Vor allem im Anfangsstadium deines Unternehmens möchtest du die Kosten stets gering halten, deshalb versuchst du auch an Personalkosten zu sparen. Das funktioniert besonders gut, wenn du einen Freelancer beauftragst, der immer dann zur Stelle ist, wenn du ihn auch benötigst. So kannst du Arbeitskräfte flexibel hinzuziehen oder auch weglassen. 

 

  1. Schnelles Wachstum 

Für nebenberufliche Gründer:innen ist die Zeit der größte Feind. Als Selbstständige:r ist es besonders schwierig alle Aufgaben in der begrenzten Zeit zu meistern. In diesem Fall können dir Freelancer helfen deine Geschäftsidee schneller wachsen zu lassen und somit auch die Skalierbarkeit zu steigern. 

 

  1. Geringere Kosten 

Da du beim Outsourcing mit Experten zusammen arbeitest, geht dies häufig mit einer Kostensenkung einher. Die Freelancer erarbeiten das gewünschte Ergebnis schneller und qualitativ hochwertiger als du es selbst tun könntest. Dadurch kannst du Kosten auf unterschiedlichen Ebenen sparen. Eine australische Studie mit 7500 befragten Unternehmen ergab, dass die Kosten durch Outsourcing durchschnittlich um rund 46% gesenkt werden konnten.


Deals, Angebote und Rabatte für Sidepreneure

Verwirkliche jetzt deinen Traum vom eigenen Sidebusiness mit unseren attraktiven Angeboten und Förderungen!


Fiverr ist die Plattform für Qualitätsarbeit zum erschwinglichen Preis. Doch egal welche Freelance-Plattform du nutzen wirst, entscheidend ist, dass du mit Outsourcing durch Freelancer viele Vorteile erfährst. Wichtig ist, dass du bei der Auswahl eines Freelancers immer die Referenzen und Bewertungen der Person überprüfst, denn nicht alle Freelancer werden direkt zu deinem Unternehmen passen. Vergiss dabei nicht, dass du dem Freelancer stets Hintergrundwissen über dein Business geben solltest, denn der oder die Freelancer:in wird die Aufgaben genau nach deinen Anforderungen erfüllen. Mit einem gewissen Maß an Kommunikation wirst du aber sicher ganz schnell einen geeigneten Freelancer finden.

Wenn du mehr über das Thema Outsourcing erfahren möchtest, empfehlen wir dir das Interview mit Nadine von Enida, in dem sie dir ihre Tipps und Learnings zum Thema Outsourcing und virtuelle Assistenz weitergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like