020 #Frag Sidepreneur Kundengewinnung

Kundengewinnung für meine Dienstleistung im Bereich Social Media

Maria fragt: Aktuell plane ich kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich Social Media zu beraten. Wie schaffe ich es, die Kundengewinnung zu aktivieren?

 

ALS SOCIAL MEDIA BERATER AUF EINEN BEREICH FOKUSSIEREN

Der Anfang ist immer der Schwerste. Es gibt auch schon ausreichend Social Media Berater. Überlege Dir, auf was Du hinaus möchtest, worauf möchtest Du Dich fokussieren? Aktuell ist bspw. das Thema Facebook Ads ganz spannend oder nimm Dir speziell Pinterest heraus. Sei dann der Ansprechpartner für Pinterest. Habe keine Angst, Dich zu stark zu spezialisieren. Social Media Beratung als solches hat kein Alleinstellungsmerkmal mehr, da es sehr viele Menschen gibt, die nebenbei Social Media Beratung anbieten; ob sie das gut können oder nicht gut kann, sei einmal dahingestellt.

Es ist wichtig, dass der Kunde sieht, dass Du gut bist, vielleicht bis Du die/der Beste, aber der Kunde sieht das von Außen nicht. Sei Dir bewusst, für was Du stehen möchtest.

KUNDENGEWINNUNG IM NETZWERK, WEM DIENT DEINE DIENSTLEISTUNG?

Gehe im ersten Schritt Dein Netzwerk durch und schau, zu wem könnte Deine Dienstleistung passen, wem könnte ich weiterhelfen. Wenn Du noch gar keine Referenzen hast, biete jemanden aus Deinem Netzwerk das kostenfrei an und setze mal etwas für ihn um. Dann hast Du ein Erfolgsprojekt, mit dem Du dann später die Kundengewinnung ausweiten kannst.

Im zweiten Schritt ist es gut, erst einmal Erfolgsprojekte produzieren und dann in einem Premium-Modell herauszugehen. Deine Dienstleistung nicht unter Wert zu verkaufen. Es ist oft so, dass gerade, wenn man das nebenberuflich macht, man sich schnell verzettelt und dann nicht die Zeit hat, um die Projekte wirklich fokussiert abwickeln zu können.

IM IDEALFALL 200 % ABLIEFERN, UM WEITEREMPFOHLEN ZU WERDEN

Der wichtigste Punkt: Liefere nicht nur 100 %, sondern im Idealfall 200 % ab. Schau, dass Deine Leistung so gut ist, dass Du weiterempfohlen wirst. Als Einzelperson, als Freelancer wird nicht soviel über geschaltete und für Dein Business passende Werbung laufen, sondern, wie gut werde ich weiterempfohlen.

3 SCHRITTE UM KUNDENGEWINNUNG ZU STARTEN

Das ist dann der Türöffner, ich fasse die drei Schritte noch einmal zusammen:

1. Schritt: Schaff Dir ein Alleinstellungsmerkmal

2. Schritt: Schaff Dir ein Erfolgsprojekt, vielleicht erst einmal in Deinem eigenen Netzwerk, mit dem Du herausgehen und Dich bei anderen Unternehmen bewerben kannst

3. Schritt: Biete qualitativ hochwertige Arbeit an, die weiterempfohlen wird.

SCHAFFE EIN ERFOLGSPROJEKT ALS VORZEIGEPROJEKT

Als kleines Beispiel nehmen wir an, Du möchtest einem Hotel oder einem Restaurant im Bereich Social Media beraten. Es gibt vielleicht in Deinem Ort verschiedene Hotels und Restaurants, das wäre eine interessante Methode das Thema anzugehen. Nimm vielleicht ein größeres Hotel, prüfe, ob die jemanden brauchen, ob Interesse für Social Media besteht und biete Deine Dienstleistung vielleicht erst einmal zu einem reduzierten Preis an. Kostenfrei vielleicht nicht,  da eine Leistung, die nichts kostet, vielleicht auch nichts wert ist.

Es gilt, ein Projekt zu finden, mit dem ich Werbung machen kann, wo ich zeigen kann, ich habe Erfolg für das Unternehmen erzielt.

VORTRÄGE SIND EIN GUTER KANAL FÜR KUNDENGEWINNUNG

Wenn Deine Zielgruppe Hotels sind, schau doch mal ob Du als Experte z.B. Vorträge halten kannst. Gibt es einen Hotelfachverband oder irgendwen, der sich freut, wenn Du einen Vortrag hält? An der Stelle macht Bühne Bühne. Hier kann man schnell ohne großen Einsatz Kunden gewinnen. Man kann schnell zeigen, dass man in dem Bereich wertvolles Wissen hat, das schafft Vertrauen und man bekommt Anfragen. Das ist ein gängiger Marketingkanal.

Gehe auf Networking Veranstaltungen, zu Verbänden. Mache Dich schlau, ob es vielleicht eine örtliche Handelskammer oder eine IHK gibt, wo kann man da vielleicht einen Vortrag zu dem bestimmten Thema halten, was man vorstellen möchte, wo man auch nicht gleiche Leute wie Du bist, also nicht der nächste Social Media Berater, sondern wo Unternehmen sind, die Dich vielleicht buchen würden und gehe da auch hin und mache vielleicht auch mal einen Vortrag und mache die Beratung und gib einfach Mehrwert um  dann auch Vertrauen zu schaffen

BRING DAS MINDSET MIT, OHNE ZU KOPIEREN

Zum Abschluss greifen wir gerne den Gedanken auf:  Die Welt braucht keinen weiteren Social Media Berater, die haben nicht auf Dich gewartet. Das ist ein ganz wichtiger Punkt, der auch viel mit einer unternehmerischer Haltung zu tun hat. Besser als Leute zu kopieren, einfach weil man weiß, das klappt mit Social Media, wäre das ein wenig ‚dünn‘. Ein Marc Zuckerberg würde heute kein Facebook mehr gründen. Bringe ein Mindset mit, aber kopiere nicht, was andere gemacht haben. Wenn Du, Maria, eine Social Media Affinität hast, dann denk weiter. Wie sind YouTuber entstanden, wie sind Influencer entstanden, was könnte das nächste Ding sein? Sei mutig und probiere Dinge aus.

FINDE DEN PASSENDEN KANAL FÜR DEINE ZIELGRUPPE

Sicherlich ist es nicht so, dass an einem Ort nicht mehr Leute das gleiche Thema machen können. Je nach der Größe des Ortes.  Es hilft aber sich zu fokussieren. Wie helfe ich meiner potentiellen Zielgruppe wirklich weiter? Was braucht meine Zielgruppe? Nicht jeder braucht Twitter, nicht jeder braucht Facebook, vielleicht ist YouTube genau der richtige Kanal und ich habe wirklich Freude, in dieser Zielgruppe zu arbeiten und spezialisiere mich auf YouRube.  Eine andere Idee wäre, in einer ganz klassischen Branche, die vielleicht eher eine normale Facebook Seite haben möchte, die Altersstruktur ein bisschen älter ist, zu sehen und dann ist Facebook der richtige Kanal.

POSITIONIERE DICH UND LIEFERE 200 %

Schau Dir an, welche Zielgruppe Du bedienen möchtest und was das geeignete Medium ist. Positioniere Dich dann als Experte, egal wo. Es geht darum, nicht nur zu präsentieren, sondern auch liefern. Liefere nicht nur 100 %, sondern auch 200 % und dann wirst Du auch weiterempfohlen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like